Genusspfad

Welch ein Titel!

Seit unser Verein KuNO e.V. im Corona-Herbst 2020 einen GENUSSPFAD angelegt hat, an dessen neun Orten künstlerische und kulinarische Genüsse vereint angeboten werden, werben wir dafür, sich entlang dieses Pfades auf Entdeckungsreise zu begeben. Er schlängelt sich von Klein Mutz im Landkreis Oberhavel bis in das seenreiche Lychen in der Uckermark. Doch aufzubrechen war auch im vergangenen Jahr nicht einfach, da Corona immer wieder Knüppel in den Weg legte.

Der Sommer 2022 scheint dagegen den Pfad zu ebnen. Das brachte uns auf die verwegene Idee, jedem Ort ein Wochenende zu widmen, so auf sein ganz spezielles Potential aufmerksam zu machen und mit diesem Festival den GENUSSPFAD als Ganzen den Bewohnerinnen und Bewohnern der Region und ihren Gästen zu Füßen zu legen. Da der Pfad für eine Fußwanderung ein wenig zu lang ist, mögen auch die zeitlichen Sprünge vor uns zurück akzeptabel sein.

Natürlich sind die generellen Angebote der neun Orte nicht auf das eine Wochenende beschränkt, sondern gelten für die ganze Saison und setzen sich auch in weiteren Veranstaltungen fort. Die wenigen Seiten können sie jedoch nicht alle aufnehmen. Deshalb empfehlen wir allen Pfad-Besuchern, auf den jeweiligen Webseiten nach weiteren Offerten Ausschau zu halten.

Die gestalterischen Ausdrucksweisen der Künstler und Künstlerinnen der Region, die sich im Verein KuNO e.V. zusammengeschlossen haben und an verschiedenen Orten des GENUSSPFADES jetzt in Erscheinung treten, sind vielfältig. Dies wird sich besonders anschaulich bei der Ausstellung in der Galerie KunstPlatz Lychen zeigen.

Dabei geht es nicht (nur) um den gut gefüllten Teller, den schön gedeckten Tisch, sondern auch um die unappetitlichen und prekären Seiten unserer Nahrung, um die Schattenseiten unserer Genüsse.

Der Titel Brot & Spiele ist anspruchsvoll:
Brot ist Grundnahrungsmittel – und Mehl wird rar. Brot zu backen ist eine uralte Tätigkeit – und ist in den Auto- maten zum „Kinderspiel“ geworden.
Spiel ist ein schöpferischer Raum der Möglichkeiten – und kann süchtig machen. Spiel ist Interaktion mit anderen – aber in welcher Wirklichkeit finden spielerische Begegnungen heute statt?

Brot & Spiele war einst die Parole der Mächtigen, um die Vielen satt zu kriegen und bei Laune zu halten. Fressen wir (trotz Krieg und Klimakrise) jetzt freiwillig den Planeten buchstäblich auf? Versenken wir den Kopf in virtuellen Spielwelten?

Das Festival für alle Sinne setzt dem scheinbar Unaufhalt- samen bescheidene leibliche und üppige künstlerische Genüsse entgegen und lädt ein auf diesen GENUSSPFAD.


25./26. Juni // KRAATZER KULTURGARTEN

Knoten Kaffee Kräuter Kuchen

Der Kräutergarten hat die Form einer Torte. Hier präsentieren die Schülerinnen & Schüler der Stadtschule Gransee am Samstag ab 14 Uhr ihr Knoten- und Flecht-Projekt und geben den Gästen die Kräuter auch zu kosten.

Marina Hillebrand zeigt in ihrem Garten Landart und lädt ein, daran mitzuwirken. Im Lesecafé ist Malerei von Markus Beer und auf dem Dachboden sind Knoten- Stücke von Burkhard Morawietz zu sehen.
Am Sonntag ab 13 Uhr gibt es zu Kräuterkuchen und köstlichen Knoten und ab 17 Uhr eine Lesung von Alexander Garbe aus dem Oberhavelkrimi Pfingstschleier von Harald Hillebrand.

Häsener Weg 44 • 16775 Kraatz geöffnet: jeden Sonntag 13 bis 18 Uhr tina.hillebrand@gmx.de
03306 211949

2./3. Juli // WERKSHOF WOLFSRUH

Teller-Gericht

Der Werkshof-Wolfsruh von Brigitte und Rainer Lux mit seiner Fülle an Kunst und seiner außergewöhnlichen Gartengestaltung ist immer einen Besuch wert. Am Samstag ab 13 Uhr stellen hier Schülerinnen & Schüler des Granseer Strittmatter-Gymnasiums keramische Teller-Gerichte neben kleinen Köstlichkeiten in der Gewächshausgalerie aus. Ulla Schäfer leitet ab 15 Uhr eine Kräuterwanderung durch den Skulpturengarten, vorbei auch an Werken des Gastkünstlers Uwe Thamm. Herbert Brauer lässt den Tag musikalisch ausklingen. Am Sonntag ab 13 Uhr können zudem geschrühte Keramiken phantasievoll bemalt werden.

An beiden Tagen sind im Angebot Kaffee, Tee, Eis und kleine Kuchen im Glas.

Großwoltersdorfer Weg 3 • 16775 Wolfsruh geöffnet: Mai-August von Fr-So 11-18 Uhr www.werkshof-wolfsruh.de
033083 80351

2./3. Juli // KÜNSTLERHOF ROOFENSEE

Aber bitte mit Sahne!

Am gleichen Wochenende lohnt ein Abstecher zum Künstlerhof Roofensee Menz. Im Restaurant gibt es am Samstag und Sonntag ab 15 Uhr Kaffee und Torte und Sabine Dietrich zeigt in ihrem Kabinett eigene Keramik. Am Samstag um 18 Uhr folgt dann die Eröffnung der Ausstellung von Walter Mangold und Heinz X Aber bitte mit Sahne! Zu Malerei und (plastischer) Manipulation werden Maultaschen gereicht, Maulbeeren und Maulhelden nicht, dafür aber präsentiert Joachim Hellmann die Klänge der Maultrommel.

Für Sonntag gilt das gleiche Angebot, allerdings ohne Maultrommel.
(Schon am 7.August folgt die Ausstellung von
Kuno Lomas Im Stolpern beginne ich zu tanzen …)

Berliner Straße 3 • 16775 Menz geöffnet: nach Absprache www.kuenstlerhof-roofensee 033082 40250

9./10. Juli // MÜHLE HIMMELPFORT

Mahlzeit!

Die Mühle Himmelpfort ist ein Ort der Kreativität, Kultur und Kunst. Das Gästehaus wird nachhaltig, unkonventionell und mit viel Liebe zum Detail von der Müllerin geführt – in den Zimmern und Ferien- wohnungen wie auf den Tellern.

Am Samstag um 11 Uhr wird im Saal der Mühle die Ausstellung mit Fotos seltsam gefüllter Teller von KuNO-Künstlerinnen und Künstlern eröffnet. Die dort offerierten kulinarischen Köstlichkeiten zeigen blumig nahrhaft, was der Garten hergibt.

Um 20 Uhr beginnt das Konzert der klangkarawane mit Mijk van Dijk.
Die Ausstellung ist auch am Sonntag ab 11 Uhr geöffnet und zu den Veranstaltungen, Lesungen, Konzerten des Sommers zu sehen.

Stolpseestraße 2 • 16798 Himmelpfort geöffnet: zu den Veranstaltungen www.craftwerk.eu
0151 41468400
Berliner Straße 3 • 16775 Menz geöffnet: nach Absprache www.kuenstlerhof-roofensee 033082 40250

16./17. Juli // THOMASHOF

Kunst & Pizza & Kultur

Mitten im Dorf Klein Mutz empfängt Heike Thomas die Gäste in gemütlichen Ferienwohnungen und gern auch im Hofcafé.
Dort zeigt Anke Treichel Fotos von Zehdenick. Sabine Dettmann-Schlösiger stellt Landschafts-Aquarelle daneben und lädt an beiden Tagen im Garten zu Aquarell-Sessions ein.

Am Samstag bietet im Garten die Band Idris Soul Gesang begleitet von Gitarre und vielleicht Saxophon sowie Funk, Soul, Classics.
Wie immer gibt es Kaffee und selbstgebackene Kuchen. Aber weil es das 3. Wochenende ist, wird der Lehmofen angeheizt und Pizza serviert, belegt mit regionalen Zutaten und allem, was im Garten an Leckereien herangewachsen ist.

Alter Anger 8 • 16792 Klein Mutz geöffnet: Sa+So 12-18 Uhr www.thomashof-kleinmutz.de 03307 3023790

23. Juli // CAFÉ GLASKLAR

Regionaler (Ohren-)Schmaus

Susanne Ludwig hat mit ihrem Team dem sprichwörtlich klaren Stechlinsee im Center des Ortes das Café Glasklar zugesellt. Dort werden hausgebackene Kuchenkreationen, Kaffeespezialitäten und regionale Produkte angeboten neben einer kleinen feinen Ausstellung lokaler Künstler, z.B. Fotos von Jürgen Graetz und einem dreiteiligen Gemälde von Brigitte Lux.

Am Samstag 23. Juli ab 19 Uhr liest Ralf Hanke zusammen mit seiner Frau Elke aus dem Buch
„Das Einfache leben“. Neben Leo Tiedes Fotografien vom Stechlin laden die Texte zu kurzen Auszeiten ein, wollen ermutigen, das Einfache zu leben, sich weniger zu sorgen und tiefer der Stille zu vertrauen. (Es wird um Anmeldung gebeten.)

Stechlinseestraße 17 • 16775 Neuglobsow geöffnet: bitte der Webseite entnehmen www.cafeglasklar.de
033082 407525

27. August // MÜHLENWIRTSCHAFT & KAFFEEMÜHLE

Hoch hinaus und tief hinab

In Carla Kniestedts Café Kaffeemühle bäumen sich die Torten manchmal hoch auf, um kurz darauf von den Gästen mit allen Sinnen genossen zu werden.
Parallel dazu installiert Martin Bartels in dem schmalen Schlund zwischen den Gebäuden der Mühle eine Sonde. Sie schwebt dort, gleichsam bereit aufzusteigen oder in den Tiefen zu bohren. Die Installation wird von Anfang Juli bis zur Winterpause zu sehen sein. Doch am Samstag 27. August ab 15 Uhr untermalt Martin Bartels die Installation mit seinen Musikerfreunden von Wood in di Fire mit Reggae, Ska und anderen latein- amerikanischen Rhythmen.
Das Team der Mühlenwirtschaft verwöhnt die Gäste derweil mit kulinarischen Leckerbissen.

Stabenstraße 2 • 17279 Lychen geöffnet: Do-Mo 13-20 Uhr www.muehlen-mahlzeit.de 039888 524876

3./4. September – 15. Oktober // KUNSTPLATZ

Brot & Spiele

Robert Günther stellt seine Galerie ohne Schwellen
für den jährlichen Kunst-Salon von KuNO e.V. zur Verfügung. Am Samstag ab 11 Uhr entfaltet sich zur Eröffnung ein reiches Programm: Einkaufswagenrallye von Grund-Schülerinnen & Schülern der Region – eine von Alison Knowles 1972 kreierte und von Ann Noël und Karla Sachse celebrierte Performance Make a Salad (anschließend Gespräch beim Salatessen) – kleines Konzert vom Templin Swing Trio (Anne Borchers, Oliver Fröhlich, Lothar Lessow). Am Sonntag ab 17 Uhr kann der Ausstellungsbesuch abgerundet werden bei einer geistreich-unterhaltsamen Galerieführung unter dem Titel Kunst & Wein.

(Weitere Veranstaltungen auf der Webseite!)

Zehdenicker Straße 38 • 17279 Lychen geöffnet: Mi-So 11-18 Uhr www.kunstplatz-lychen.de 017193622351